Susanne Kassold – Wohnen darf kein Luxus sein!

Liebe Bürgerinnen und Bürger!
Alle Hessinnen und Hessen haben ein gutes Leben verdient,
egal wo sie in Frankfurt wohnen oder in unseren Dörfern der Wetterau zuhause sind. Hessen befindet
sich im Wandel. Zentrale Fragen sind: Fühle ich mich dort sicher, wo ich wohne, und kann ich optimistisch in die
Zukunft schauen?
Leben, Wohnen und Arbeiten werden in Zukunft
anders aussehen, aber das ist eine Chance, das Leben vieler zu verbessern.
Mieten und Eigentumspreise explodieren. Zugleich hat sich in 19 Jahren CDU-Regierung die Zahl der Sozialwohnungen
mehr als halbiert. Das Land hat nicht ausreichend gebaut. Die Landesregierung verkaufte Land
für den kurzfristigen Profit, anstatt Grundstücke für den Wohnungsbau zu nutzen.
Wir als SPD wollen einen „Bau-Senat“ für Wohnen und Landesentwicklung
mit Architekt*innen, Stadtplaner*innen und Expert*innen aus der Zivilgesellschaft berufen.
Gleichzeitig soll dieser beraten, wie wir das Stadtleben in Hessen attraktiver und vor allem erschwinglicher
machen können und die Lebensqualität und das Wohnen auf dem Land erhöhen. Unser Ziel ist, dass niemand
mehr als ein Drittel des Einkommens für die Miete ausgeben muss. Es gibt bezahlbaren Wohnraum für alle
Menschen in unserem Frankfurt und sämtlichen Städten, wo sich jede*r willkommen und sicher fühlt. Es darf
dabei keine Verdrängung aus den Innenstädten ins Umland geben und keine Landflucht, weil unsere Wetterau
lebenswert ist.
Dafür bitten wir um Ihre beide
Stimmen für die SPD!
Ihre Susanne Kassold